Warum du dich jetzt mit Legal Tech beschäftigen solltest

Während die Digitalisierung in den meisten Lebensbereichen und Berufsfeldern bereits zum Alltag gehört, tastet man sich im Gebiet der Rechtsberatung erst langsam an das Thema heran. Zu viel Unsicherheit herrscht nach wie vor, wenn es um Datenschutz und Sicherheit geht. Dabei eröffnet Legal Tech zahlreiche neue Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung und so führt an einer Digitalisierung in der Rechtspraxis auf lange Sicht kein Weg vorbei. Die ersten Schritte zu einem digitalen Projektmanagement und Workflow solltest du also besser heute als morgen machen. Mit IURIO kannst du ganz einfach mit deinen Klienten zusammenarbeiten, wichtige Daten teilen, gleichzeitig an Microsoft-Office-Dokumenten feilen sowie Nachrichten senden und empfangen – alles unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards und DSGVO-konform.

Was versteht man unter Legal Tech?

Ein Grundproblem in der Diskussion rund um Legal Tech ist, dass eine einheitliche Definition des Begriffs fehlt. Das macht es für Juristen schwierig, sich einen Durchblick im Dschungel der Angebote an Kanzleisoftware-Lösungen unterschiedlicher Start-ups zu verschaffen und diese direkt miteinander zu vergleichen. Im Prinzip versteht man unter Legal Tech jedoch alle Arten von Anwaltssoftware und digitaler Tools, welche die Arbeit in der Kanzlei effizienter gestalten und dabei gleichzeitig Kosten einsparen. Und was bereits vor einigen Jahren mit Datenbanken und Verwaltungssoftware begann, kann heute noch viel mehr.

Legal Tech steigert Effizienz und Zufriedenheit

Wir kennen es doch schon aus anderen Bereichen: Alles, was uns das Leben erleichtert, möchten wir schon nach kurzer Zeit nicht mehr missen. Das trifft auch bei Legal Tech auf alle Beteiligten, Anwälte wie Mandanten, zu. Wer sich ein neues Legal Tech Tool in die Kanzlei holt, kann damit also gleich drei Ziele verfolgen:

  1. Die Effizienz in der Arbeit mit bestehenden Mandanten steigern und so durch weniger Zeitaufwand mehr Geld verdienen. Auch wenn Lösungen wie IURIO mit einzelnen Features nicht auf Knopfdruck 1000 Arbeitsstunden einsparen können, ist es doch die Summe aller kleinen Verbesserungen, die am Ende einen großen Unterschied macht. Dieses Prinzip der “aggregation of marginal gains” stammt zwar ursprünglich aus dem Profiradsport, lässt sich aber auch auf die Effekte einer Anwaltssoftware hinsichtlich Kosteneinsparung und Erfolgsaussicht umlegen (Quelle: Legal Tech Report 2020).
  2. Deine bestehenden Mandanten können durch ein leicht zu bedienendes Workflow-Tool besser an deine Kanzlei gebunden werden. Sie erkennen in der digitalen Zusammenarbeit einen unschlagbaren Benefit für sich selbst und werden dich und deine Kanzlei den Mitbewerbern ohne Tool zur Mandantenkommunikation immer vorziehen.
  3. Mit Legal Tech im Angebot fällt es deiner Kanzlei auch leichter, neue Mandanten zu gewinnen. Denn Tools wie IURIO zeugen nicht nur von einer innovativen Arbeitsweise, sondern überzeugen generell auf ganzer Linie.

Um zu erkennen, dass es vermehrt digitale Tools im gesamten juristischen Workflow braucht, reicht ein Blick auf die Fakten: Laut des aktuellen Legal Trends Reports wünschen sich 69 % der Mandanten einen Anwalt oder eine Anwältin, mit der sie digital zusammenarbeiten können. Auch die derzeitige COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass die virtuelle Zusammenarbeit vermehrt an Bedeutung gewinnt – gut vorbereitete Digitalisierungskonzepte sind da natürlich kurzfristigen Notlösungen vorzuziehen. Ein weiterer Grund also, warum es an der Zeit ist, sich schon jetzt über Legal Tech Gedanken zu machen.

Verlorene Zeit bei der Suche nach dem Alleskönner-Tool

Warum aber wagen die meisten Kanzleien den Sprung in die Digitalisierung bestimmter Abläufe nicht oder nur so zögerlich? Riskieren sie damit doch, dass der Hochgeschwindigkeitszug der Digitalisierung ohne sie abfährt und sie sich plötzlich im Abseits wiederfinden. Neben den Sorgen um Datenschutz und Berufsrecht spielt auch die Suche nach der sprichwörtlichen eierlegenden Wollmilchsau – also dem einen Tool, das sämtliche Bereiche abdeckt – eine große Rolle. Derzeit kann man mit Gewissheit sagen, dass es eine solche Anwendung nicht gibt und es sie vielleicht auch gar nie geben wird. Grund dafür ist unter anderem die aus Kosteneffizienz und Usability notwendige Spezialisierung der einzelnen Tools auf bestimmte Bereiche.

“Die Trends von heute sind der Standard von morgen. Heute überlegt niemand mehr, ob ein Smartphone eine sinnvolle Anschaffung ist.”

Findest du also eine Anwendung, die generell zu deinem Workflow passt und wichtige Teile deines Arbeitsalltags digitalisiert, ist und bleibt sie das richtige Tool für dich und deine Kanzlei. Um das zu finden, musst du vielleicht das ein oder andere Programm ausprobieren. Das ist in der Regel aber nicht mit besonders viel Aufwand verbunden. Demo-Versionen ermöglichen das Testen unterschiedlicher Tools ohne sofortige und langjährige Bindung. Anstatt deine Zeit also mit der Suche nach der perfekten Lösung für alles zu verschwenden, solltest du dich auf konkrete Features konzentrieren, die für dich besonders wichtig sind.

Eines lässt sich nämlich mit Sicherheit sagen: Die Trends von heute sind der Standard von morgen. So wie heute niemand mehr überlegt, ob die Anschaffung eines Smartphones tatsächlich sinnvoll ist, werden Legal Tech Tools in ein paar Jahren ganz selbstverständlich zum Kanzleialltag gehören.

Legal Tech für deine Kanzlei mit IURIO.

Bevor du dich jetzt voller Begeisterung in die Weiten der Angebote im Legal-Tech-Sektor stürzt, solltest du dir im Klaren darüber sein, was du für deine Kanzlei überhaupt wirklich brauchst. Schließlich soll die Digitalisierung gewisser Bereiche deine Arbeit tatsächlich erleichtern, Ressourcen einsparen und einen Mehrwert für deine Mandanten bieten – und dabei auf keinen Fall unnötig kompliziert sein. Dafür muss die Software aber genau jene Dinge können, die du wirklich benötigst. Solltest du dir über die notwendigen Anforderungen, die für dich bei der Wahl eines Legal Tech Tools ausschlaggebend sind, noch nicht ganz im Klaren sein, können wir dir die Nerds of Law empfehlen. Sie bieten nicht nur spannende Inhalte rund um Legal Tech, sondern auch individuelle Beratung bei der Suche nach einer passenden digitalen Lösung.

Du willst lieber keine Zeit mehr verlieren und IURIO so schnell wie möglich ausprobieren? Dann zeigen wir dir gern ganz unverbindlich, wie du IURIO in deinem Alltag nutzen kannst. Vereinbare hier deinen Demotermin mit uns!

Vereinbare einen persönlichen Demo-Termin.

Mit IURIO kannst du:
1
Daten und Informationen austauschen:
DSGVO-konform & verschlüsselt
2
Workflows anlegen: Aufgaben erstellen & verteilen
3
Effizient abstimmen: Nachrichten senden & empfangen